Wandern
Schreibe einen Kommentar

Wanderung zur Bäckeralm

Blick aufs Tal beim Bäckeralm-Rundweg

Wir nutzten das gute Wetter unter der Woche im August und wollten nicht allzu weit fahren, und wählten eine Strecke, die meine Wegbegleitung schon kannte, und die als erste Wanderung (für ihren Nachwuchs) nicht allzu lange sein sollte und v.a. auch nicht allzu sehr in der Sonne sein sollte, daher fiel die Wahl auf die Bäckeralm.

Der Weg zur Bäckeralm beginnt beim Wanderparkplatz Adlgaß, von wo aus man schon die Schilder für die Wanderung sieht.

Es handelt sich um einen breiten Forstweg, der stetig bergauf führt, aber größtenteils im Schatten liegt, somit aber auch Aussicht auf die Umgebung eher nicht ermöglicht. Wir haben uns immer rechts gehalten, da es mehrere Möglichkeiten gibt, auf die Bäckeralm zu gelangen, auch bei der Option 15 min länger gehen zu müssen, haben wir uns wegen der Kraxn und der Kinder dafür entschieden, doch lieber die „leichtere“ Variante zu gehen.

Sobald es dann bergab geht, ist die Alm nicht mehr weit weg, nur noch die Almwiese überqueren und sich ein schönes Plätzchen suchen.

Mich hat sehr verwundert, dass diese Alm eine Anlaufstelle für sehr sehr viele Wanderer ist. Geht man davon aus, dass sich alle auf dem Hochstaufen tümmeln, war man noch nicht bei der Bäckeralm. Obwohl es unter der Woche war (aber noch Urlaubszeit), war ab 11 Uhr kein Platz draußen mehr frei und es kamen immer mehr Wanderer zu dieser Alm.

Das Tolle an dieser Alm ist, sie ist eingezäunt, hat einen Sandkasten, und somit ist der Nachwuchs gleich ein bisschen „eingeschränkt“ im Herumspazieren und die Erziehungsberechtigten sind etwas „befreit“, muss man ja nicht immer sofort hinterher laufen 😉

Von der Alm aus könnte man einen tollen Blick auf die Berge haben – nur hatten wir etwas schwere Wolken um uns herum.

Der Rückweg geht dann als Rundweg weiter, dieses Mal die Almwiese Richtung Westen weitergehen und dann stetig bergab die weiterführende Forststraße zurück zum Parkplatz.

Dieser Rundweg ist ideal für Kinderwagen, wird sogar auch mit einem Kinderwagensymbol angezeigt, wobei ich das Schieben nicht attraktiv finde…

In Summe eine sehr angenehme empfehlenswerte Tour mit einer großen Almwiesenfläche.

Daten:
Dauer (gesamt): 1 h 50 min
Distanz: 7,16 km
Höhenmeter: 340 m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.