Alles rund ums Kind, DIY, Nähen
Schreibe einen Kommentar

Krabbeldecke selber machen

Da sich bei uns Nachwuchs angemeldet hat und ich eine tolle Nähmaschine habe, die noch nicht wirklich zum Einsatz gekommen ist, ich auch noch von anderen Personen mitbekommen habe, dass sie Krabbeldecken nähen können, dachte ich mir:

Wow, was die können, werde ich doch wohl auch hinbekommen, oder?

Gedacht, und umgesetzt.

Vorlage für meine Patchwork-/Quiltdecke aus mehreren Stoffen war die Anleitung von Ricarda auf ihrer Pech und Schwefel Seite (hier gibt es noch Schritt 2-4, da sind aber die Links auf der Seite zu finden).

Ich habe mir also für meine bunte Decke 6 unterschiedliche Baumwollstoffe und Volumenvlies à 10 mm Dicke (bei Wenatex) gekauft bis auf den schwarz-weiß-karierten Stoff, den gab es bei IKEA, und der hatte auch noch so ein gutes griffiges Gefühl, wenn man ihn anfasst.

Das Tolle am karierten Stoff ist, du kannst die Karos als Bezug zum Gerade Nähen verwenden.

Pro Stoff habe ich nun wie in der Anleitung vorgegeben 6 Quadrate vorbereitet und losgelegt. Die Umsetzung der Decke kann man sehr gut anhand der Anleitung aus dem oben angegebenen Link Schritt für Schritt nacharbeiten, dazu möchte ich gar nicht weiter eingehen, da ich mich ja selber an die Anleitung gehalten habe!

Parallel zu unserem Nachwuchs hat sich bei einem sehr gut befreundeten Ehepaar ebenfalls Nachwuchs angemeldet und ich hatte die große Ehre, auch eine Decke zu nähen, die Stoffe waren diesmal von Butinette (die Auswahl habe ich den werdenden Eltern überlassen, und es wurde folgende Stoffauswahl: Link für die Oberseite, Link für die untere Seite).

Hier habe ich mich an die gleiche Gesamtgröße der Decke gehalten, aber da ich hier 7 Stoffe hatte, und ich keine 16,5 cm Quadrate herausbekam, wurden es eben 7 x 15 cm Quadrate, die ich vorbereitet habe.

Zuerst dachte ich mir: Farbe in Farbe, ob das gut aussehen wird? Aber ich war echt total überrascht, wie gut die Decke in ihrem Gesamterscheinen wirkt!

Aber seht selbst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.